Denken - Fühlen - Handeln

In der Pfarrei Maria Lourdes liegt uns das gemeinschaftliche Entdecken und Vertiefen unseres Glaubens am Herzen. Indem wir über unsere Lebens- und Glaubenserfahrungen nachdenken, sie mit anderen teilen und Anteil nehmen an den Erfahrungen anderer Menschen, lernen wir immer wieder neu, unser Leben im Licht der christlichen Botschaft zu deuten.

Wir verstehen das Lernen als ganzheitlichen Vorgang, der unser Denken, Fühlen und Handeln verändert. Wir sprechen in der Pfarrei von "Glaubenswege" und unterscheiden diese klar vom "Religionsunterricht", bei dem es vor allem um die Vermittlung von Wissensinhalten in schulischen Formen geht.

Ohne Verpflichtung und Jahrgänge

Die Glaubenswege in unserer Pfarrei richten sich an Menschen aller Altersgruppen und kennen  keine Jahrgänge oder verpflichtende Teilnahmen. Fühlen Sie sich frei, so an Anlässen teilzunehmen, wie es Ihnen auf Ihrem Lebens- und Glaubensweg gut tut.

Haben Sie Fragen, eigene Ideen oder möchten einfach über die Katechese in der Pfarrei Maria Lourdes ins Gespräch kommen? Dann wenden Sie sich an uns. Wir freuen uns über Begegnung und Gespräche.

Kontakt: Regula Baumann, 079 923 53 70, regula.baumann@zh.kath.ch

Verschiedene Glaubensorte

In unserer Pfarrei gibt es viele Orte, wo generationenverbindend Glauben gefeiert wird, Gespräche stattfinden und vertiefende Erfahrungen gemacht werden.

Bibel, Kerze, Blumen, Edelsteine
tanzendes Kind in der Familienmesse
Gross und Klein in der Osterwerkstatt

Mit allen Generationen zusammen

Es ist Sonntag, die Kirchglocken läuten. Nicht nur Familien füllen nach und nach die Kirche, sondern auch Alleinstehende und Senioren freuen sich auf diesen Gottesdienst. Für die Kinder hat es vorne einen Ort mit Malsachen und Büchern. Sie können sich frei bewegen und bereichern mit ihrer Unbefangenheit und Neugierde unser gemeinschaftliches Feiern.

Diese Messe findet jeden Sonntag um 10.00 - 11.00 Uhr statt. Einzig in den langen Sommerferien entfallen sie.

Miteinander feiern

In der Messe gibt es keine Besuchenden, sondern alle sind eingeladen, mit ihrem Sein und Tun aktiv beizutragen: singen, beten, eine Geschichte oder Erfahrung erzählen, musizieren, Technik bedienen etc. Dank der vielen verschiedenen Beiträge wird diese Messe lebendig und lebensnah.

Miteinander vorbereiten

Vorbereitet wird jede Familienmesse im Miteinander. Dies ist uns wertvoll, weil dadurch Freude und Leid der Menschen in die Liturgie einfliessen. Diese Vorbereitungstreffen finden zu unterschiedlichen Zeiten und an verschiedenen Orten statt: im Gemeinschaftszentrum von Seebach, auf der Geissenwiese, im Pfarrhaus oder zuhause bei denen, die mit vorbereiten.

Aus dem Sonntagsevangelium taucht die Inspiration auf, die wir dann versuchen in Worte, Geschichten, Musik oder Bilder zu fassen. Auch mit Kindern geht das prima. Wissen braucht es keines. Ein offenes Herz und Freude genügen.

Interessiert? Sie hätten Freude, selber einmal bei einer Vorbereitung teilzunehmen?

Kontakt: Regula Baumann, 079 923 53 70, regula.baumann@zh.kath.ch

Der Tisch ist gedeckt. Getränke, Obst und Früchteriegel sind für alle da. Jeden Freitag ab 16.00 Uhr öffnet dieser Glaubensort für Kinder, Seniorinnen, Senioren, Frauen, Männer, für Menschen, die einen Moment verweilen möchten. Der vorbereitete Zvieri macht ein gemütliches Ankommen möglich. Irgendwann ist Zeit für eine Geschichte. Dazu kann man etwas kreativ gestalten. Manche bleiben lieber in der Runde sitzen und tauschen über ihre Erfahrungen aus. So gegen 17.30 Uhr findet die gemeinsame Zeit einen Abschluss, oft mit einem Lied.

Wann: jeden Freitag, ab 16.00 - 17.30 Uhr (ausser in den Schulferien)

Wo: im Foyer des Pfarreizentrums, kleiner Saal

Kontakt: Regula Baumann, 079 923 53 70, regula.baumann@zh.kath.ch

Fundgrube auf der Geissenwiese

Nach der Familienmesse am Sonntag treffen sich Alt und Jung im Pfarrsaal.  Dank verschiedener Ateliers können alle selber auswählen, was interessiert. Die Themen sind vielfältig. Ein kleiner Themeneinblick? Sehr gern:

  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Besuch der Umweltarena in Spreitenbach
  • Glück
  • Pfarreiwerkstatt achz52 am Caritas-Sonntag

Gerne nehmen wir auch Ideen von Ihnen auf!

Ablauf eines Gemeinschaftstages

10.00 Uhr: Familienmesse
11.15 Uhr: Thema in verschiedenen Ateliers
13.00 Uhr: gemeinsames Mittagessen - meistens eine "Teilete"

Natürlich kann man von Anfang bis Schluss dabei sein. Es ist immer möglich, auch nur bei einem Teil mitzumachen. Einfach so viel, wie gut tut!

Gemeinschaftstag im Pfarrsaal
malende Kinder am Gemeinschaftstag

Spielwerk & Geschichtenzelt

An einem Wochentag von ca. 16.30 - 18.30 Uhr machen wir mit dem Elektromobil in einem Quartier Halt. Mit Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen und mit Werkangeboten (z.B. Speckstein schleifen) erleben wir eine frohe Zeit des Spiels und Begegnung. Im Zelt kann einer Geschichte gelauscht werden. Grosse und kleine Menschen sind herzlich eingeladen. Auch gibt es an einem Tisch die Möglichkeit, zu verweilen und in den Austausch zu kommen.

Auch in deinem Quartier?

Du möchtest, dass wir in deinem Quartier Halt machen? Melde dich bei uns!

Kontakt: Regula Baumann, 079 923 53 70, regula.baumann@zh.kath.ch

Dies ist eine Kooperation des GZ Seebach und der Pfarrei Maria Lourdes.